Das Titelblatt eines Meisterwerks

D4F

Das Deckblatt der vierten Fassung des Drehbuchs zum Film, der 1977 als „Star Wars“ – hierzulande als „Krieg der Sterne“ – in die Kinos kam. Luke Skywalker hieß damals noch Starkiller mit Nachnamen. Geändert wurde das erst während der Dreharbeiten. Da war die Szene, wo Luke Prinzessin Leia aus der Zelle auf dem Todesstern befreit, bereits abgedreht. Und musst nur wegen der Namensänderung noch einmal nachgedreht werden. Denn Regisseur Lucas wollte, dass Mark Hamill die richtige Lippenbewegung macht. Sein Argument: „Er führt sich bei Prinzessin Leia ein. Das ist ein wichtiger Augenblick, den wollen wir nicht stümperhaft umsetzen.“