Hollywood-Stern statt Todesstern für Mark Hamill

Mark Hamill
Als Jedi-Ritter Luke Skywalker wurde Mark Hamill (66) weltberühmt – nun erhält der amerikanische Schauspieler auf dem „Walk of Fame“ im Herzen von Hollywood einen Ehrenplatz.
 
Nach Mitteilung der Veranstalter soll Hamill am 8. März mit einem eigenen Stern auf dem Hollywood Boulevard verewigt werden. Damit wird seine lange Karriere im Enterntainmentbereich geehrt, die vor mehr als 40 Jahren mit dem Auftritt des gebürtigen Kalifornies als Luke Skywalker in „Krieg der Sterne“ begann.
 
Es folgten Anfang der 80er Jahre „Das Imperium schlägt zurück“ und „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“. Auch in „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ (2015) und „Star Wars: Die letzten Jedi“ (2017) war er wieder der Jedi-Meister. Der dreifache Vater spielte aber auch in anderen Produktionen, darunter „Das Dorf der Verdammten“ und in TV-Serien wie „General Hospital“ und „The Texas Wheelers“ mit, trat am Broadway auf und wirkte als Synchronsprecher in vielen Produktionen mit.
 
Besonders seine Synchronisation des Jokers in der Batman-Zeichentrickserie und den dazugehörigen Videospielen brachte ihm weitere Fans.
 
Als Gastredner am 8. März zur Enthüllung der 2630. Plakette sind „Star Wars“-Schöpfer George Lucas und Han-Solo-Darsteller Harrison Ford eingeladen.