Schauspieler Gordon „Drewe“ Henley – Red Leader – verstorben

Gordon Drewe Henley

Und wieder hat uns ein liebgewordener Star Wars-Freund verlassen. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der britische Schauspieler Gordon „Drewe“ Henley bereits am 14. Februar im Alter von 76 Jahren verstorben. Henley ist vor allem unter Star Wars-Fans bekannt für seine Rolle als „Red Leader“ in „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“.

 

Henley hatte vor seiner Rolle in „Star Wars“ zahlreiche Auftritte in britischen Filmproduktionen, darunter „Kampfgeschwader 633“ (1964) oder „Als Dinosaurier die Welt beherrschten“ (1970). TV-Zuschauer kennen sein Gesicht aus zahlreichen TV-Serien wie beispielsweise „The Doctors“, „Mit Schirm, Charme und Melone“ oder „Mondbasis Alpha 1“.

 

Starruhm erlangte er aber durch seine Rolle als Pilot Garven Dreis mit dem Codenamen Red Leader. In dieser Rolle flog er gemeinsam mit Luke Skywalker (Mark Hamill), Wedge Antilles (Denis Lawson) und Biggs Darklighter (Garrick Hagon) den legendären Angriff auf den ersten Todestern über Yavin. Sein Flug durch den weltbekannten Graben gilt bis heute als einer der Höhepunkte des Kinos.

 

Kurz nach seiner Rolle in „Star Wars“ stellten Ärzte eine Depression bei ihm fest. Henley zog sich daraufhin vollständig von der Schauspielerei zurück und führte bis zu seinem Tode gemeinsam mit seiner dritten Frau eine Bed & Breakfast-Pension im Südwesten Englands.

Unser Beileid gilt seiner Familie und seinen Freunden.