Solo: Ron Howard wird alleiniger Regisseur

Solo

Nachdem Phil Miller und Chris Lord im vergangenen Jahr von ihren Regiearbeiten an Solo: A Star Wars Story entbunden wurden, hatte Ron Howard den Dreh übernommen und den Film beendet. Da das Regieduo aber mehrere Monate an dem Spin-off gearbeitet und gedreht hatte, stellte sich die Frage, wer nun am Ende als offizieller Regisseur geführt werden würde.

 

Wie Variety berichtet, scheint es darauf hinauszulaufen, dass Ron Howard den alleinigen Regie-Credit für Solo: A Star Wars Story bekommt. So erzählten Miller und Lord auf dem GLAS Animation Festival in California in einem Interview, dass sie sich aufgrund der vielen Differenzen dazu entschieden haben, nur als Ausführende Produzenten geführt zu werden. Trotz des Endes ihrer Zusammenarbeit mit Lucasfilm seien beide allerdings sehr stolz auf ihre Arbeit an dem Spin-off.